FRANCISCO DE GOYA

Radierungen aus der Sammlung des Morat-Instituts

25. Oktober 2020 – 24. Januar 2021

Einführung: Franz Armin Morat
Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Freiburg i.Br.

Mit der für das Museum eher ungewöhnlichen Ausstellung wird der große Meister der europäischen Kunstgeschichte, der spanische Maler, Zeichner und Grafiker Francisco de Goya (1746-1828) gewürdigt. Präsentiert werden Goyas drei umfangreiche Radierfolgen Los Caprichos, 1799 veröffentlicht, Los Desastres de la Guerra (um 1808-1814) und La Tauromaquia von 1815/1816. Die Blätter zeigen den Hofmaler Goya als einen genauen Beobachter und Analytiker, der düster und sarkastisch die sozialen und politischen Missstände seiner Zeit darlegt. Alle Grafiken sind in ersten Auflagen gedruckt und zeugen von herausragender Qualität, was die Werkschau zu einem Ausstellungshöhepunkt im Jahr 2020 macht.