jjsad df
Leunora Salihu<br />
Installationsansicht mit Urknall und Chip, 2017<br />
© bei der Künstlerin. Foto Dejan Saric

Leunora Salihu

Lothar-Fischer-Preis 2017

17. Juni – 7. Oktober 2018

Einführung: Dr. Thomas Heyden
Neues Museum Nürnberg

2017 erhielt die 1977 im Kosovo geborene Leunora Salihu den dotierten Lothar-Fischer-Preis, der im Folgejahr mit einer Ausstellung im Museum verknüpft ist. Die heute in Düsseldorf lebende Bildhauerin und ehemalige Meisterschülerin von Tony Cragg beeindruckte mit ihren abstrakten Plastiken die Fachjury. Diese zeugen von einer faszinierenden Formfindung und einem klugen Umgang mit unterschiedlichen Materialien wie Holz, Multiplexplatten oder Keramik. Nach Einzelausstellungen im K 21 in Düsseldorf und im Lehmbruck Museum in Duisburg präsentiert Leunora Salihu in Neumarkt zahlreiche Arbeiten, die ihre eigenständige künstlerische Sprache ebenso bezeugen wie ihre enorme Materialkenntnis.

Käthe Kollwitz

Paare, verbunden in Liebe und Schmerz

21. Oktober – 20. Januar 2019

Einführung: Hannelore Fischer, M.A.
Direktorin Käthe Kollwitz Museum, Köln

Unter dem Titel „Paare“ präsentiert das Museum im Nachgang zu Käthe Kollwitzs 150. Geburtstag eine Werkschau der berühmten Bildhauerin, die 1867 in Königsberg geboren wurde. Gerade das Thema Paar, verbunden in Liebe, Geborgenheit, Schmerz, Armut oder Trauer, zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Schaffen. Gezeigt werden ausgewählte Skulpturen und Zeichnungen aus dem Käthe Kollwitz Museum Köln. Dort befindet sich heute die weltweit umfangreichste Sammlung der berühmten Künstlerin, die 1919 als erste Frau in die Preußische Akademie der Künste aufgenommen wurde.